► Français

Oleum aethereum Lavandulae 10%

Öl / huile (Weleda)

Abgabekategorie: D


Anwendungsgebiete

Gemäss der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören:

Vegetative Gleichgewichtsstörungen mit nervöser Unruhe, Einschlafstörungen, Verspannungen und Krämpfe (Spasmen); funktionelle Herz-Kreislauf-Störungen, Blähungen (Meteorismus), Regelstörungen (Menstruationsstörungen), Neuralgien, degenerative Nervenerkrankungen, Lähmungen (KomC)

Allgemeine Dosierung

2-3 mal täglich 3-5 Tropfen Öl über den betroffenen Bereichen leicht in die Haut einreiben oder als Wickel anwenden.

Bei vegetativen Gleichgewichtsstörungen, Einschlafstörungen und bei funktionellen Herz-Kreislauf-Störungen erfolgt die Einreibung im linken Brustbereich, bei Blähungen auf dem Bauch im Uhrzeigersinn, bei Regelstörungen im Bauch- und Lendenbereich.

Zur Anwendung als Wickel wird ein Stück Mull oder Nesseltuch, das um den Brustkorb herumreicht, mit einigen Tropfen Öl beträufelt und erwärmt. Dazu kann man es zusammengefaltet und in Alufolie gepackt ca. 10 Minuten zwischen zwei flache, heiße Wärmflaschen legen. Das warme Öltuch um den Brustkorb des Patienten legen und sofort mit Baumwolle oder Wolle abdecken und mit einem vorgewärmten Wolltuch umschließen. Den Patienten zugedeckt etwa eine halbe Stunde mit dem Wickel ruhen lassen. Er soll sich angenehm warm fühlen, aber nicht schwitzen (MGlöck)

Gegenanzeigen

Ekzeme

Nebenwirkungen / Wechselwirkungen

Sehr selten Hautreizungen

Zusammensetzung

Basierend auf Angaben des Weleda Online-Verzeichnisses (November 2017)

1 g enthält:

  • Lavandulae aetheroleum 100 mg, Wasserdampfdestillation
    (Lavendelöl, ätherisches Öl aus Lavendelblüten / Wasserdampfdestillation)

Sonstige Bestandteile: Olivae oleum



Letzte Aktualisierung: November 2017 / zusammenhänge GmbH