► Français

Wecesin® Puder

Puder / poudre (Weleda)

Abgabekategorie: D

Original Packungsbeilage pdf


Anwendungsgebiete

Gemäss der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören:

Zur Behandlung von oberflächlichen, kleinen Schürfwunden sowie zur Nabelpflege und zur Förderung der Ausheilung des Nabels von Neugeborenen (PaBe WelCH)

Allgemeine Dosierung

Hautverletzungen: die betroffenen Wundflächen direkt dünn bepudern und evtl. mit einer Verbandskompresse abdecken. Bepuderung nach 2-3 Stunden bzw. bei Feuchtwerden der
Wunde wiederholen.

Zur Nabelpflege: Die ganze Nabelregion einschliesslich des Nabelschnurrestes reichlich mit Wecesin bestreuen; die Klemme mittels steriler Kompresse unterpolstern; die ganze
Nabelregion einschliesslich des Nabelschnurrestes mit einer elastischen Nabelbinde locker verbinden. Verband täglich, oder wenn die Nabelbinde feucht geworden ist, erneuern und Wecesin neu auftragen.

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegenüber Asteraceen oder einem anderen Inhaltsstoff

Nebenwirkungen / Wechselwirkungen

In seltenen Fällen können allergische Hautreaktionen und Überempfindlichkeiten auftreten.

Zusammensetzung

Basierend auf Angaben des Weleda Online-Verzeichnisses (November 2017)

1 g Puder enthält:

  • Arnica, planta tota recens 25 mg, Extr. ethanol. ex
    (Arnika, ganze Pflanze (frisch) / Alkoholischer Auszug)

  • Calendula officinalis, herba recens 17 mg, Extr. ethanol. ex
    (Ringelblume, oberirdische Teile zur Blütezeit (frisch) / Alkoholischer Auszug)

  • Echinacea angustifolia, planta tota recens 17 mg, Extr. ethanol. ex
    (Sonnenhut, ganze blühende Pflanze (frisch) / Alkoholischer Auszug)

  • Quarz 1 mg, Pulvis
    (Bergkristall, Nat. Kieselsäure (Siliciumdioxid) / Pulver)

  • Stibium metallicum praeparatum 1 mg, APC 2.1 (Metallspiegel)
    (Antimon in spezieller Aufarbeitung, Spiegelbildung / "Spiegelbildung")

Sonstige Bestandteile: Talcum



Letzte Aktualisierung: November 2017 / zusammenhänge GmbH