► Français

Avena / Passiflora comp.

Supp. (1g) (Wala)

Abgabekategorie: D


Anwendungsgebiete

Gemäss der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören:

Schlafstörungen und Unruhezustände (KomC)

Allgemeine Dosierung

Säuglinge und Kinder bis 7 Jahre: Abends 1 Zäpfchen in den Mastdarm einführen

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen Gräserpollen (Swissmedic, HAS: Avena sativa)

Nebenwirkungen / Wechselwirkungen

Keine bekannt

Zusammensetzung

Basierend auf Angaben des Arzneimittelverzeichnisses der Wala Schweiz GmbH, Bern (2015/2016)

1 Zäpfchen zu 1 g enthält:

  • Avena sativa Ø 10 mg, HAB V.33c (ferm. rec.)
    (Hafer, ganze Pflanze zur Zeit der Milchreife der Früchte (frisch) / Rhythmische Behandlung)

  • Humulus lupulus ex herba et fructibus Ø 10 mg, HAB V.34d (ferm. rec.)
    (Hopfen, Ranken mit Blättern und Fruchtzapfen (frisch) / Rhythmische Behandlung)

  • Passiflora caerulea ex herba Ø 2 mg, HAB V.33c (ferm. rec.)
    (Passionsblume, oberirdische blühende Teile (frisch) / Passiflora caerulea / Rhythmische Behandlung)

  • Valeriana officinalis e radice Ø 10 mg, HAB V.33c (ferm. rec.)
    (Baldrian, unterirdische Teile (frisch) / Rhythmische Behandlung)

Die Bestandteile 1-4 werden auf 10 mg eingeengt.

Sonstige Bestandteile: Adeps solidus, Mel

Passiflora Kinderzäpfchen sind glutenhaltig



Letzte Aktualisierung: November 2017 / zusammenhänge GmbH